„Das Bunte Sofa“ ist ein Vorleseförderungsprojekt für Kinder
von 6 bis 10 Jahren.

Das Literaturprogramm berücksichtigt interkulturelle Aspekte unserer Gesellschaft und es wird auch bilingual vorgetragen. Kindern mit oder ohne Migrationshintergrund soll so gemeinsam der Zugang zu Literatur ermöglicht werden. Die Lesungen finden in Kooperation mit verschiedenen Partnern im öffentlichen Raum statt, so dass alle teilhaben können. Diese Räume können sich in Freizeitheimen, Familienzentren, Bibliotheken oder Vereinen befinden, sie können aber auch draußen beispielsweise auf Spielplätzen sein. Performativ und mobil werden dann Events mit interkulturellen literarischen Lesungen unter dem Titel „Lesestunde im freien Raum“ an bekannten und weniger bekannten Orten der Landeshauptstadt Hannover angeboten.

Unser Angebot fördert die Willkommenskultur durch eine Vorlesekultur. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Mehrsprachigkeit vieler Kinder und ihrer Familien und dem Erlernen und Verstehen von Sprache. Letzteres wird unterstützt durch den Einsatz von bilingualen und interkulturellen Vorlesetexten. Auch die Eltern-Kind-Beziehung erfährt durch gemeinsames derartiges Erleben eine Stärkung.

 Wir verfolgen eine interkulturelle Leitidee mit gruppenspezifischer Didaktik und Pädagogik. Durch unterschiedliche Kooperationspartner gewährleisten wir eine breitgestreute Erreichbarkeit der Zielgruppe. Wir freuen uns auf alle Kinder und wollen mit dem Projekt „Das bunte Sofa“ eine bunte Literaturreise ermöglichen, viele neue spannende Themen entdecken und neue Horizonte eröffnen.

 Das Projekt wurde in der 5. Ideenausschreibung des Gesellschaftsfonds Zusammenleben der Landeshauptstadt Hannover 2012, die unter dem Motto „Hannover – mein zu Hause, was verbirgt sich hinter der Willkommenskultur“ stand, ausgewählt und gefördert.